NEWS

Allgemein > Fussball-1.Mannschaft

25.05.2008

Kategorie: Fussball-1.Mannschaft Fussball-1.Mannschaft
Von: Udo Möhlen

2 Tage mit vielen Erinnerungen und Ferkelsfreud


Das SSV Aufstiegsteam 1998 traf sich nach 10 Jahren wieder

Das Aufstiegsteam 98 hatte sich schon beim letzten Treffen versprochen anlässlich des 10-Jährigen 'wat zu machen'. Und der Nagel wurde am 16./17.05. ganz reingehauen. Zu recht früher Anstosszeit stellte sich die (Rest)-AH am Freitag für ein Vereins-Derby zur Verfügung. Dieses leitete nach einer kurzen Ansprache Präsident Karl-Heinz Rütten. Schön, das sich auch alttreues Stammpublikum einfand.

In einer von beiden Seiten ehrgeizig geführten Begegnung bei warmen Temperaturen ging die gut gestaffelten Brumann-Ludwig-Schützlinge nach einem Norbert Birgels-Tor in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Front. Die Altmeister zeigten sich durchaus lauffreudig und hatten sich das insgeheim natürlich anders vorgestellt. Doch die Krux lag darin, das vor dem 16er meist Endstation war und man höllisch auf die Konter der Spezialisten Brickler/Kögler/Rupperath aufpassen musste. Da Ex-Coach Möhlen fast aus dem Vollen schöpfen konnte, wurde durch Wechsel weiter Druck aufgebaut. Als fast alle schon beim Abschluss mit dem Kopfschütteln begannen war es Kapitän Torsten Schedler leid und glich mit einem Distanzschuss unter der Latte aus. Feierabend, sportlicher Teil erledigt. 

AH: Stefan Herriger, Günter Ludwig, Robert Drews, Detlef Felsch, Jürgen Kalina, Dirk Brickler, Reiner Kögler, Dietmar Brumann, Norbert Birgels, Marcel Rupperath, Uwe Ackermann, Michael Bestmann.

98er: Stefan Deussen, Udo Möhlen, Stefan Adam, Thomas Bösel, Phllip Mock, Torsten Schedler, Beni Arts, Marcel Möller, Klaus Möhlen, Flo Müller, Dirk Müller, Ulf Ziebarth, Jörg Schreiber, Christian Felsch. N.e. Thorsten Rütten.

Nach einem gemeinsamen Bierken übernahm unser VIP-Shuttle-Team Ute Hüsges, Dietmar Brumann u. Basti Möller den Transfer Richtung Legden. Euch allen noch ens eine tiefe Verbeugung. Möllers Jung lies sich zudem noch zu einer längeren Fahrpause überreden, weil is besser...

Die restlichen Ereignisse sind aus verschiedenen Gründen schwer rekonstruierbar bzw. scheiden sich wahrscheinlich die Geister was erwähnenswert war und nicht... Dem Groundhopping im Dorf Münsterland folgte noch ne ziemlich späte Verzällstund ehe der pflichtbewusste Hahn dem wenigen Rest unser Heimkommen ankündigte. Wenige Brötchenkrümmel später war Tach: Planwagenfahrt; dat Pääd hies Trecker, ok egal haben wir gesacht, leg ab. Das v. Coach angekündigte Quiz zur Kreisliga-A-Aufstiegssaison konnte - nach neuen Indianergesängen - auf den letzten Metern noch durchgeführt werden, Seite gg. Seite Unentschieden. Was man dann beim anschliessenden Kegeln nicht behaupten konnte. Ohne schwerwiegende Verletzungen dann zum Bundesliga-Kino, begleitet vom Pittermännken. Übrigens supernette Gast-Geber-Wirte dort.

Gemeinsam ging's an die letzte schwere Püfung: 2x Umsteigen per Bahn. Während auch diese Aufgabe gemeistert wurde kam es zwischen höchst anonymen Handynummern zu einem rot-weissen Farbauftrag. Im Ort des Triumpfes pünktlich zurück, Einladen des knieverletzten Andre Patzschke, Einkehr bei den Wirtsleuten unseres Vertrauens Tini und Mattes. Für die leckere Speisen bedanken wir uns ganz herzlich! In den einheitlichen Remember-Shirts bekamen die etwas ruhigeren Gäste dann u.a. noch den italienischen Klassiker v. Teambetreuer Horst Jäger sowie die englische Version von 'ihr fahrt niemals allein' zu hören. Und was noch auffiel: die rote Wand ist tatsächlich rot-weiss...

Es war uns eine Ehre!