NEWS

Pinnwand

29.05.2018

Kategorie: Pinnwand

Aufstiegshelden von 1998 feiern Wiedersehen noch 20 Jahren.


Die Helden von 1998 (aufgrund der neuen DSGVO ohne Namensnennung)

17. Mai 1998.

Hochspannung auf dem Strümper „Naturrasenplatz“ (damals noch am Schneiderspfad). Die 1. Mannschaft liegt vor dem letzten Spieltag nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter VFB Uerdingen., den man einen Spieltag zuvor auswärts mit 6:1 abgefertigt hatte.

Jetzt heißt es Daumendrücken: Im Heimspiel gegen Oppum musste der SSV gewinnen; parallel dazu auf einen Ausrutscher der Uerdinger im Auswärtsspiel gegen den OSV hoffen.

 

Das Ende ist bekannt. Der SSV gewann 2:0 gegen Oppum während Uerdingen gegen den OSV verlor.

Nach 13 Jahren Abstinenz war der SSV wieder in die höchste Klasse des Kreises zurückgekehrt.

 

Mit all diesen Erinnerungen im Gepäck hatten es Trainer Udo Möhlen, Kapitän Thorsten Schedler, Co-Betreuer Jörg Schreiber und Redakteur Ulf Ziebarth übernommen eine würdige Jubiläumsfeier zu organisieren.

Hatte man sich zum 10-jährigen noch im Dorf Münsterland getroffen, entschied sich das Orga-Team dieser Mal für die Heimspiel-Variante.

Bewegender Startpunkt war der Friedhof in Strümp wo man dem vor 4 Jahren verstorbenen Betreuer Horst Jäger die Ehre erwies. Alle waren sich einig, dass es ohne Horst und sein Vorleben von „Teamgeist und Zusammenhalt“ wohl damals mit dem Aufstieg nicht geklappt hätte.

Im Anschluss gibt es zu Fuß weiter zum Wirtshaus Baumeister wo man sich nach kurzer Stärkung auf den Weg zu Fähre nach Langst-Kierst machte. Hier auch unser Dank an die Taxen Ute und Hans.

Nach Überfahrt mit Kapitänsdinner und Besuch des Burghofs bestieg man in Kaiserswerth ein Schiff der Köln-Düsseldorfer um bei einer Freibierfahrt  die damaligen Geschehnisse noch einmal aufzuarbeiten.

Nach anschließendem Besuch des Japantages und kurzweiligem Kegeleinkehr am Burgplatz (wer hat das letzte Spiel verstanden) ging es mit dem ÖNPV zurück ins Wirtshaus Baumeister, wo man bereits sehnlichst von unseren Ehrengästen und zahlreichen Fans mit einer Schnitzelparade empfangen wurde.

Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Theo und Monika Wellmann, Andreas Prothmann, Käthi Jäger, Karl-Heinz Rütten, Gerdi und Mia Janhsen sowie Basti Möller.

Einen würdigen Ausklang bildete das Champions-League-Endspiel und das abschließende Türmchentrinken (kalte Sauce Bernaise ist einfach lecker).

Der nächste Termin wurde auch bereits „festgezurrt“. Der 17. Mai 2023 zum 25-jährigen.

Doch schneller als erwartet trafen sich einige Spieler bereits am nächsten Tag bei Heimspiel der aktuellen ersten Mannschaft wieder, welche ja nunmehr bereits seit einigen Jahren in der Bezirksliga spielt und beim 2:0 Sieg über Waldniel den Klassenerhalt sicherte.

Aber auch hier war man sich schnell einig: Die Aufsteiger der Saison 1997/1998 bleiben unerreicht!