NEWS

Pinnwand

14.10.2017

Kategorie: Pinnwand
Von: Thomas Krüger

E2 geht in Fischeln völlig unnötig aber verdient als Verlierer vom Platz


Am heutigen Samstag reiste der E2-Tross ins benachbarte Fischeln. Anhand des Frühnebels über den Feldern und der gerade erst aufgehenden Sonne ließ sich die frühe Anstosszeit erahnen. Um 9 Uhr begann das Match, auf Strümper Seite fehlten leider Ben, Louisa und Florian. Randy aus der E3 half im Tor aus, vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle. Für das heutige Spiel nahmen sich die Rothosen trotz der Ausfälle einiges vor. Leider merkte man von Beginn an, daß die Gastgeber wacher starteten. Die extra vor dem Spiel angesprochenen Aufgaben funktionierten leider auch nicht. Die Abwehr, in der Vasco heute Florians Position übernahm, stand einfach zu weit von ihren Gegenspielern entfernt. Die Gegner hatten nach der Ballannahme immer mehrere Möglichkeiten, bevor sie überhaupt angegriffen wurden. Desweiteren konnte keiner der Anderen Vascos offensive Position adäquat ersetzen. So kam es wie es kommen musste, in der 11. und 12. Minute schnürte Fischeln einen Doppelpack. Der ansonsten so souveräne Tobias ließ sich auf engstem Raum bei beiden Gegentoren vernaschen. Bis zur Pause plätscherte das Spiel vor sich hin, die einzige Strümper Chance verbuchte Nico mit einem Aluminiumtreffer. Er und Niklas waren so ziemlich die einzigen Strümper Spieler, die ansatzweise eine normale Form auf dem Platz zeigten. Das der Gegner nicht der Allerbeste war zeigt sich daran, dass die Strümper trotz ihrer schlechtesten Saisonleistung nur mit 2:0 zur Pause zurück lagen. In Halbzeit 2 ging man höheres Risiko, Vasco spielte auf seiner üblichen Position im Mittelfeld. Heute konnte man sehen, wie wichtig Florian für das Strümper Spiel ist, indem er viele Angriffe des Gegners im Keim ersticken lässt. Durch Vasco kam vorne nun ein bißchen mehr Schwung ins Spiel. In der 31. Minute konnte Fynn einen Abpraller nach einer Ecke im Fischelner Tor versenken. Der Anschlusstreffer fiel aus dem Nichts und war zu diesem Zeitpunkt eher glücklich. Aber genau diesen Treffer brauchten die Strümper anscheinend; plötzlich zeigten die Kids ein anderes Gesicht. Auf einmal spielte man miteinander, war gewillt dagegen zu halten und zu kämpfen. Leider fehlte bei den sich jetzt ergebenen Chancen ein wenig Glück, das 2:2 lag aber klar in der Luft. In der 45. Minute nahm man sich leider selbst aus dem Spiel. Seitdem wir in der Bambini begonnen haben predige ich den Kids bei jedem Training und Spiel, daß hinten klare Bälle gespielt werden. Entweder zum Einwurf oder im schlimmsten Fall zur Ecke. Leider spielte Henri unbedrängt 8 Meter vor dem eigenen Kasten den Ball quer vor das Tor. Niklas versuchte diesen Pass noch irgendwie zu klären, foulte dabei allerdings einen Fischelner Spieler. Den berechtigten Neunmeter konnten die Gastgeber im Strümper Gehäuse unterbringen. Keine Minute später schluckten die nun bitter enttäuschten Strümper noch das 4:1. In den letzten Minuten hatten die Rothosen noch 2-3 Chancen, das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten, allerdings wollte das Leder nicht mehr ins Netz. Somit verlor man vollkommen zurecht, allerdings am Ende vielleicht ein Tor zu hoch.