NEWS

Pinnwand

03.12.2017

Kategorie: Pinnwand
Von: Thomas Krüger

E2 schlägt Preussen Krefeld deutlich


Am gestrigen Samstag spielte die E2 bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf heimischer Anlage gegen Preussen Krefeld. Wegen dem Tag der offenen Tür an der Gesamtschule wurde das Spiel erst um 14.30 Uhr angepfiffen, die sonst schon mal anfallende „Morgen-Schläfrigkeit“ sollte also überbrückt sein. Bis auf Louisa und Phil war der Kader komplett. Von Beginn an zeigte sich, daß die Rothosen eine klare Ballbesitz Dominanz hatten, allerdings ohne sich große Chancen herausspielen zu können. Es dauerte bis zur 9. Minute, bevor Leo mit seinem 1:0 den Dosenöffner betätigte. Bei einem Angriff schoss er über aussen kommend einfach ins kurze Eck, der Keeper der Gäste spekulierte auf eine Hereingabe. Im Anschluss lief das Bällchen richtig ordentlich. In der 13. Minute legte Fynn die Kugel vor dem Kasten der Gäste quer und Leo erzielte mit einem Lupfer über den herauslaufenden Keeper sein zweites Tor. Keine 60 Sekunden später schloss Vasco eine super Kombination über drei Stationen inklusive Doppelpass zum 3:0 ab. Der Krefelder Abwehrspieler wird noch immer damit beschäftigt sein, seine Beine neu zu sortieren. In der 18.Minute konnte der Gästekeeper einem schon leid tun. Zwar konnte er einen Schuss von Nico „The Hammer“ parieren, allerdings rutschte ihm das Leder aus den Händen und kullerte in Zeitlupen-Geschwindigkeit zum 4:0 über die Torlinie. Im Anschluss schalteten die Rothosen einen Gang zurück und verwalteten das Ergebnis. In der letzten Minute vor der Pause passte Florian vor dem eigenen Tor kurz nicht auf, was der Krefelder Stürmer zum 1:4 nutzte. Ärgerlich für Flo, der ansonsten eine Bank in der Strümper Hintermannschaft ist, bei dem Spielstand aber zu verkraften. Anschließend ging es in die verdiente Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte war man sich anscheinend zu sicher, dadurch kassierte man in der 29. Minute den 2:4 Anschlusstreffer. Es standen jetzt die Kids auf dem Platz, die sonst nicht ganz so viel spielen. Sie erledigten ihre Aufgabe ganz ordentlich, allerdings fehlte der letzte Pass in die Spitze. Sie behielten die klare Oberhand im Mittelfeld, jedoch ohne einen Treffer zu markieren. 12 Minuten vor Schluss stellte man auf die anfängliche Startformation um, nun startete ein erneutes Feuerwerk. In der 42.Minute markierte Leo nach tollem Zuspiel von Fynn das 5:2. Keine Minute später durfte Vasco nach toller Vorarbeit von Fynn das 6:2 netzen. Der eigentliche „Goalgetter“, der sonst von den Zuspielen der anderen profitiert, zeigte sich heute sehr uneigennützig und legte klasse auf. Die Tore fielen nun wie am Fliessband, erneut Leo sorgte in der 45.Minute für das 7:2. Vasco nutzte einen Abpraller in der 48.Minute und schob ganz cool zum 8:2 ein. Den Schlusspunkt setzte erneut unser „5 Tore Mann“ Leo, in der Schlussminute erhöhte er auf 9:2. Unter dem Strich ein hoch verdienter Sieg gegen einen überforderten Gegner. Großes Kompliment an das ganze Team, bewertet das Ergebnis aber nicht über. Schon am kommenden Samstag wartet mit Verberg/Gartenstadt ein anderes Kaliber.