NEWS

Pinnwand

04.11.2017

Kategorie: Pinnwand
Von: Thomas Krüger

E2 schlägt Tönisberg/St.Hubert deutlich


Am heutigen Samstag musste die E2 zu ganz früher Zeit im Heimspiel gegen Tönisberg/St.Hubert ran. Aufgrund der Fussballschule, die auf der heimischen Anlage stattfand und den Ferien versuchte man das Spiel im Vorfeld zu verlegen. Allerdings lehnte der Gegner drei vorgeschlagene Verlegungstermine ab, so dass der SSV nicht nur früh sondern auch mit einer so noch nie zusammengewürfelten Mannschaft auf dem Platz stand. Vielen Dank auch hier nochmal an die aushelfenden Kids. Nun aber zum Spiel: anhand der Tabelle wusste man, dass heute der Tabellenletzte am Strümper Fouesnantplatz zu Gast war. Die Marschroute hieß klar auf Sieg zu spielen und alle Punkte in Strümp zu behalten. In den ersten Minuten konnte man klar merken, dass die Rothosen so noch nie zusammen gespielt haben. Man spielte zwar mit klarem Ballbesitz, jedoch wurde der letzte Pass oft falsch gespielt. Nach 6 Minuten fasste Fynn sich ein Herz und nagelte einen Schuss unhaltbar unter die Latte. Keine 2 Minuten später drosch der aufgerückte Abwehrspieler !!!Tom einen zu kurz geklärten Ball aus bestimmt 22 Metern wie einen Strahl in die Hütte des Gegners. Gut, dass keiner diesen Knaller geblockt hat, es hätte weh getan. Nach diesem Doppelpack schalteten die Strümper wieder einen Gang runter. Es dauerte bis zur 15.Minute, bis erneut Fynn seine Schusskraft zeigte und zum 3:0 einnetzte. Keine 3 Minuten später konnte Leo nach einer toll geschossenen Ecke per Direktannahme auf 4:0 erhöhen. Im Anschluss vergab man bis zur Pause noch die ein oder andere Chance, ging aber mit der klaren und verdienten Führung in die Kabine. Nach dem Pausentee war man sich seiner Sache anscheinend zu sicher, das Spiel plätscherte vor sich hin, bevor man in der 36. Minute das 1:4 kassierte. Zum Glück konnte man umgehend Antworten und in der 37.Minute auf 5:1 erhöhen. Henry netzte nach einer tollen Hacken-Vorlage von Vasco eiskalt. Keine 60 Sekunden später verkürzte der Gegner allerdings erneut. Nach einem Ball, den man völlig unnötig zur Ecke rollen ließ, fälschte Tom die anschliessende Hereingabe unglücklich ins eigene Tor ab. Allerdings schien genau diese Aktion oder vielleicht auch der mittlerweile am Spielfeldrand zuschauende Ex-Profi Thomas Kastenmaier die Strümper zu beflügeln. In der 40.Minute konnte der Gästekeeper einen Fynn-Knaller noch gerade zur Seite abwehren, gegen Leo`s Abstauber war er allerdings chancenlos. Nach 42 Minuten nagelte Fynn das Leder gegen die Latte, den zurück prallenden Ball versenkte Leo mit dem Kopf zum 7:2 im Kasten. Nach einer Ecke des Gegners konnten die Rothosen blitzsauber konntern, Fynn und Leo spielten einen doppelten Doppelpaas, so dass Leo nach 44 Minuten einen lupenreinen Hattrick markieren konnte. Die Gegenwehr der Gäste war längst gebrochen, der Strümper Torhunger allerdings noch nicht gestillt. In der 46. Minuten traf es dann den ärmsten Spieler auf dem Platz, der Gäste-Keeper konnte einen eigentlich harmlosen Schuss von Henry nicht parieren. Das Leder kullerte im Anschluss über die Torlinie. In der 47.Minute war es dem „Man of the Match“ Leo vorbehalten, das Ergebnis auf 10:2 zu stellen. Kurze Zeit später war das Spiel vorbei und Strümps Kantersieg perfekt. Heute dürfen wir uns freuen, allerdings darf man das Ergebnis nicht überbewerten. Kommende Woche geht’s zum KFC Uerdingen, die mit Sicherheit ein ganz anderes Kaliber sein werden.