NEWS

Allgemein > Fussball-C-Junioren

08.04.2008

Kategorie: Fussball-C-Junioren Fussball-C-Junioren
Von: Jörg Roj

Nach den Ferien gelang 3:0-Sieg gegen Tabellennachbarn St. Tönis.


 

Das erste Spiel nach den Osterferien führte die Strümper zum unmittelbaren Tabellennachbarn SV St. Tönis. Die äußeren Bedingungen waren alles andere als gut. Pünktlich zum Treffpunkt setzte starker Regen ein und blieb genau bis 5 Minuten nach Spielschluß.

Somit wurde auf Kampf gesetzt, da auf dem tiefen Rasen Kombinationsspiel unmöglich war. Die Strümper gaben auch von Anfang an Gas und bestimmten das Geschehen. Es wurde möglichst schnell versucht den Ball irgendwie in die Nähe des Strafraums der St. Töniser zu bringen und dann schauen was unser Angriff zuwege bringt. Verloren gegangenen Bällen wurde konsequent nachgegangen und alles was in Richtung Strümper Tor kam wurde kompromißlos weggegrätscht. Nach ca. 10 Minuten konnte die erste gute Chance verbucht werden, nachdem von außen der Mittelstürmer angespielt wurde. Der Schußversuch ging allerdings in einer Wasserlache unter. Nach einem schönen Steilpaß aus dem Mittelfeld heraus wurde Kevin Lehr auf die Reise geschickt, konnte das Leder aber nicht versenken. Der Gegner kam zu einer guten Möglichkeit mit einem Distanzschuß womit die Chancen aber auch schon aufgezählt sind.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste aufhörte. An Kombinationsspiel war nicht zu denken und es wurde sich weiter auf kämpferischen Einsatz besonnen. Nach 10 Minuten wurde Kevin Lehr auf die linke Außenbahn geschickt und flankte den Ball von der Grundlinie nach innen. Hier traf er das Bein eines Gegners von wo der Ball glücklicherweise den Weg ins Tor fand. Der Gegner wollte jetzt mehr Druck machen, wobei unsere Truppe aber hervorragend stand und dies nicht zuließ. Mitte der zweiten Hälfte wurde Marcus Rust 20 Meter vor dem Tor angespielt und dribbelte in den Strafraum wo er von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Lehr gewohnt souverän zum 2:0. Die Mannschaft lies diesmal nicht nach und ließ keine kritischen Situationen mehr zu. Kurz vor Ende der Partie kam doch eine Kombination über drei Stationen zustande welche, wiederum von Kevin Lehr, zum 3:0 abgeschlossen wurde.

Auch hier nochmals Kompliment an die Mannschaft die sich an die Vorgaben der Trainer hielten und erst gar nicht versuchten spielerisch etwas zu reißen. Anhand der Trikots, die Grundfarbe war nicht mehr zu erkennen, war zu erkennen das alle an einem Strang ziehen.

 

 

(Die Mannschaft: Fabian Reiners, Christian Kaatz, Fabian Rosenfeld, Riccardo Rissling, Stefan Spittler, Johannes Böllerschen, Yannick Roj, Kevin Lehr, Christopher von Hagen, Shozo Takaya, Nick Marbach, Marcus Rust, Tobias Kaiser, Marco Klahold, Tim Kroppen)