NEWS

Pinnwand

11.11.2017

Kategorie: Pinnwand
Von: Tim Warneke

Punktgewinn für die E3 in Linn


Die "Freude" bei den Strümpern war groß, als der gastgebende Linner SV verkündete, dass nicht auf Rasen, sondern auf Asche gespielt wird. Als es dann auch noch anfing (und bis Spielende nicht mehr aufhörte) zu regnen, waren die Befürchtungen groß, dass sich die Strümper von den äußeren Bedingungen beeindrucken lassen. Erfreulicherweise war das überhaupt nicht der Fall. Von Anfang hielten die Jungs voll dagegen und versuchten mitzuspielen. Es entwickelte sich ein gutes, schnelles und hart umkämpftes Spiel, bei dem die E2 des Gastgebers leicht überlegen war und einige Chancen mehr verzeichnen konnte. Dennoch wäre in der 9. Minute fast das 1-0 für den SSV gefallen, als ein Schuss von Gideon das Tor nur knapp verfehlte. Glück dagegen hatten die Strümper, als in der 10. Minute die Latte ein Tor für Linn verhinderte. Leider verletzte sich Ilyas gegen Ende der ersten Halbzeit leicht, so dass nicht nur der Abräumer in der Verteidigung fehlte, sondern auch nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Zum Glück konnte Ilyas gegen Ende der zweiten Halbzeit wieder mitspielen. Bis kurz vor der Halbzeit sah es so aus, als ob es etwas glücklich, aufgrund des großen Einsatzes der E3 aber auch nicht unverdient, mit 0-0 in die Pause gehen würde. Zum Entsetzen der Linner konnte Niklas allerdings ca. 30 Sekunden vor dem Ende die Führung für die Strümper erzielen. In der zweiten Halbzeit ging es nahezu unverändert weiter, die Linner hatten mehr Chancen, die E3 hielt aber weiterhin mit vollem Einsatz dagegen. Leider schlief in der 34. Minute die gesamte Abwehr und auch der ansonsten gute Mark im Tor sah nicht sonderlich glücklich aus, als die Gastgeber den Ball relativ unbedrängt zum Ausgleich ins Tor schießen konnten. Als in der 39. Minute das 2-1 fiel und die Gastgeber im Anschluss daran die Entscheidung suchten, sah es aus, als ob die E3 ohne Punkt nach Hause fahren würde. Glücklicherweise gelang das 3-1 nicht, weil die gesamte Mannschaft großartig dagegen ankämpfte. In den letzten zwei Minuten warfen die Strümper Jungs alles nach vorne und 20 Sekunden vor dem Ende gelang Max B. aus spitzem Winkel mit einem Sonntagsschuss der Ausgleich. Der Jubel kannte keine Grenzen! Ein ganz großes Lob an die gesamte Mannschaft für die tolle Leistung!