NEWS

Allgemein > Fussball-2. Mannschaft

06.05.2008

Kategorie: Fussball-2. Mannschaft Fussball-2. Mannschaft

Verdientes 6:3 gegen VfB Uerdingen II


Nach dem 3:1 für Strümp dachten wohl viele das Spiel sei gelaufen. Durch die  Kaltschnäuzigkeit der Gäste vor dem Tor der Strümper wurden sie mit dem zwischenzeitlichen 3:3 belohnt, ehe Felix Hermanns, Christian Steinfort und Ramin Shabhazi in der 2. Hälfte auf 6:3 erhöhten.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde endlich wieder die Rasensaison eröffnet. Aufgrund der zahlreichen Verletzten im Team von Reza Parkas halfen Carsten Wack, Jörg Müller und Thorsten Heyn aus der Ersten aus.
Ein Sieg war nach einem Blick auf die Tabelle definitiv Pflicht. So kam es nach einer Viertelstunde zum 1:0 der Strümper. Flügelflitzer Martin Cebulla setzte von Rechts einen sehenswerten Lauf an, zog in den Strafraum und vollendete. Keine fünf Minuten später stand Christian Steinfort nach ?Billardabwehrverhalten? der Uerdinger plötzlich alleine vor dem Tor und schob ein. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und erzielte direkt im Gegenzug den unnötigen 2:1 Anschlusstreffer aus der Sicht des SSV. Nach einer schönen Flanke von Thorsten Heyn stellte Christian Steinfort jedoch wieder den alten Abstand her. Dabei blieb es aber nicht lange. Nach Abspracheproblemen in der Strümperhintermannschaft fand der Ball nach einer Flanke sein Ziel im Strümper Tor.

Mit einem Paukenschlag wurde die zweite Hälfte eröffnet. Nach einem Abspielfehler der Strümper erzielte ein Angreifer der Gäste den 3:3 Ausgleich. In der Folge kam mit Tobias Heitmüller ein weiterer Mann für die Offensive. Dieser hatte prompt zwei Großchancen, scheiterte aber am Uerdinger Schlussmann. Felix Hermanns war es dann, der nach einer Ecke von Christian Steinfort zur Führung einköpfte. Danach kamen die Strümper immer wieder zu Großchancen, verpassten es jedoch vorzeitig weiter zu erhöhen. Erst in den letzten fünf Minuten der Partie machten die Strümper alles klar. Nach einem schönen Dribbling von Ramin Shabhazi in den Strafraum legte dieser uneigennützig auf Christian Steinfort ab, der lediglich noch einschieben musste. Die Schlussszene gehörte ebenso Ramin Shabhazi, der erneut in den Strafraum zog, aber diesmal selber zum 6:3 abschloss.

 

Es spielten:

Carsten Wack ? Michael Weichler, Jörg Müller, Jens Boventer ? Felix Hermanns, Martin Cebulla (Tobias Heitmüller), G. Papadopoulos, Soner Yildirim, Ramin Shabhazi - Christian Steinfort, Thorsten Heyn

 

Bereits letzte Woche gab Stefan ?Addi? Adam seinen Rücktritt als Co-Trainer der 2. Mannschaft bekannt. Ausschlaggebend hierfür waren familiäre Gründe.

Addi, wir hoffen, dass du uns in gewisser Weise erhalten bleibst und bei dem einen oder anderen Spiel als Zuschauer vorbeischaust. An dieser Stelle noch einmal: Alles Gute!